Nikolausmarkt 2018: Schlittschuhbahn wird Mittelpunkt!

200 Quadratmeter laden ein zu Kufenkunstlauf und Schlitterpartien.

Ein besonderes Geschenk machen die Stadtwerke Haltern den Besuchern des Nikolausmarktes in der Seestadt:

 

 

Vom 30. November bis zum 16. Dezember täglich geöffnet:


Ob Minus- oder Plusgrade: Der Kunsteisbahn, die die Stadtwerke extra für einen mehrjährigen Einsatz in der Seestadt erworben haben, machen Temperaturen nichts aus:

 

Die Oberfläche sieht aus wie Eis und hat auch ziemlich ähnliche Gleiteigenschaften wie eine echte Eisfläche. Davon und von der Begeisterung der Eisläufer überzeugte sich der Vorstand des Halterner Energieversorgers im Vorfeld bei ähnlichen Anlagen.
Schließlich soll die Eisbahn ab sofort alljährlich "Lebensfreude" bei Besuchern und Bürgern bringen.

 

Familienfreundliche Preise beim Verleih:


Der angeschlossene Schlittschuhverleih soll das notwendige Schuhwerk zu familienfreundlichen Preisen anbieten, so Thomas Liedtke, Leiter der Unternehmenskommunikation. Natürlich dürfen auch eigene Schlittschuhe mitgebracht und gefahren werden, sofern diese vor Ort passend zum Untergrund speziell angeschliffen werden.

 

 

Energiesparplan: Energiesparbahn!


Während  konventionelle Anlagen hundertausende Kilowattstunden Strom, hektoliterweise Wasser sowie viel schädliche Kühlmittel wie Ammoniak benötigen, um die Fläche gefroren zu halten, fällt nichts davon auf dem Marktplatz an.


Es genügt bei der innovativen Fläche, die extra aus der Schweiz importiert wurde, die Eisfläche" etwa täglich von Fremdkörpern zu reinigen.

 

 

 

 



 


Öffnungszeiten täglich innerhalb der Zeiten des Nikolausmarktes:

 

Die Fläche ist zu bestimmten Uhrzeiten für das Rutschvergnügen freigegeben.
Infos zu den Zeiten und Rahmenprogramm finden sich stets aktualisiert hier: 

https://www.facebook.com/events/174540650123266/

 

 


Aktion wird möglich durch den Halterner Zusammenhalt:

Die Stadtwerke als Initiator konnten gemeinsam mit der Wergbegemeinschaft "Haltern handelt" sofort und sicher auf  die Unterstützung von diversen Sponsoren und eingespielten Organisationen wie "Haltern aktiv e.V." bauen. 
Viele Unternehmer beteiligen sich an den Kosten der Schlittschuhbahn, ansonsten wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen. 



Auch interessant: