fbpx

Haltern bekommt Ruheforst im Linnert

Was lange währt wird endlich gut. Am Samstag wurde die RuhestätteNatur in Sythen von Graf Westerholt feierlich eröffnet

"Unter allen Wipfeln ist Ruh"

Die Jagdhornbläser des Hegerings Marl spielten stimmungsvolle Heimatmelodien. Das Wetter hätte besser nicht sein können und die singenden Vögel in den Bäumen machten Lust auf Frühling. Auch die Festwiese mit den hübsch gedeckten Tischen am Waldrand ließ nicht darauf schließen, dass man sich hier an einem Ort der Trauer befand. Zottige kleine Ponys auf der Wiese nebenan vervollständigten das Bild von Ruhe, Zufriedenheit und heimeliger Idylle. So eine friedliche Atmosphäre muss kein Gegensatz sein zu einem Bestattungswald. Im Gegenteil: wer hier in Zukunft zur letzten Ruhe gebettet wird, der findet im wahrsten Sinne des Wortes seinen Platz in der Natur.


Feierliche Eröffnung am Samstag


Am Samstagmittag wurde in Anwesenheit zahlreicher Besucher der Ruheforst im Linnert feierlich eröffnet. Carl Otto Graf von Westerholt, Eigentümer des rund 2,5 Hektar großen Waldgrundstücks, und Bürgermeister Bodo Klimpel freuten sich mit den zahlreichen Gästen, Vertretern der Verwaltung und der Politik über den Wald als Bereicherung der Halterner Bestattungskultur und die Alternative zu traditionellen Friedhöfen. Pfarrer Manthey betonte, die Bestattungskultur habe sich in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert. Lange waren Feuerbestattungen mit den christlichen Grundsätzen nicht vereinbar. Ebenso wurden Selbstmörder innerhalb der Kirchhöfe nicht bestattet. Seit die evangelische Kirche die Einäscherung eingeführt hat, wird sie mittlerweile aber auch bei den Katholiken häufig angewendet. Der Schritt hinaus aus den traditionellen Friedhöfen in die Natur ohne Grabsteine, Blumengestecke oder sonstige Dekorationen war dann kein großer Schritt mehr.

Pfarrer Klaus Manthey und Pastoralreferentin Mechthild Heimann betonten den Wandel der Zeit, den auch die Friedhöfe und den Umgang mit dem Tod beträfe. Viele Angehörige von Verstorbenen lebten heute nicht mehr in der Nähe.  Auch aus diesen Gründen sei ein Bestattungswald, der keinerlei Grabpflege verursache, bei vielen Menschen willkommen.

Im Gegensatz zu traditionellen Kirchhöfen sind im Ruheforst bis auf dezente Namensschilder mit den Daten der Verstorbenen keine Devotionalien, Blumen, Kerzen oder Denkmäler gestattet. Erdbestattungen sind ebenfalls nicht vorgesehen. Die Urnen mit der Asche der Verstorbenen bestehen aus kompostierbarem Material.

Im Anschluss an den Gottesdienst und die Begrüßungsreden von Bürgermeister Bodo Klimpel und Carl Otto Graf von Westerholt, gab es für die Besucher Gelegenheit für einen Imbiss und eine Erfrischung auf der Festwiese am nahen Waldrand. Viele Interessierte nahmen an einer kurzen, informativen Führung durch den Ruheforst teil.

Der Bestattungswald im Linnert ist nach einem ähnlichen Ort in Herten-Westerholt der zweite dieser Art des Grafen von Westerholt. Mehr Informationen gibt es auf:
www.ruhestaette-natur-haltern.de

Video Impressionen

Fotogalerie:


Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:

Livestream: "Energiegespräch 2020" aus dem Römermuseum.

Livestream: „Energiegespräch 2020“ aus dem Römermuseum.

"Der Kohleausstieg ist beschlossen, reicht das für die Energiewende?" Das #Energiegespräch 2020 der Stadtwerke Haltern am See im Römermuseum ...
Weiterlesen …
VIDEO: Das 3. Neujahrsschwimmen im Halterner Stausee

VIDEO: Das 3. Neujahrsschwimmen im Halterner Stausee

6° Wassertemperatur, über 300 mutige Schwimmer, Kostüme, hunderte Zuschauer: Am Neujahrsmittag wurde der Stausee im Seebad angebadet ...
Weiterlesen …
Interessanter Vortragsabend “Bewegung hilft“

Interessanter Vortragsabend “Bewegung hilft“

Dr. Schomaker, Buchautor und Facharzt für Unfallchirurgie, Allgemeinmedizin und Sportmedizin des Zentrums für Sportmedizin in Münster berichtete spannend, informativ und ...
Weiterlesen …
Wasserwerk Haltern am See - GELSENWASSER

Wasserwerk Haltern am See – GELSENWASSER

Das Wasserwerk versorgt rund 1 Mio. Menschen sowie Industrie und Gewerbe, mehr als 20 Kommunen im Ruhrgebiet und im Münsterland ...
Weiterlesen …
Laternenumzüge zu Sankt Martin in Haltern am See 2019 - Zeiten und Orte

Laternenumzüge zu Sankt Martin in Haltern am See 2019 – Zeiten und Orte

Übersicht der Laternenumzüge 2019 in Haltern am See und Orsteilen Flaesheim, huller, Sythen, Lippramsdorf, Holtwick, Lavesum zu Sankt Martin ...
Weiterlesen …
Wird geladen...