Die Stadtwerke-Bienen fühlen sich wohl

Der eigene Stadtwerke-Honig ist eine Köstlichkeit, die von Bienen hinter dem Verwaltungsgebäude produziert wird.

Familie Riedel ist stolz auf ihr kleines Bienenwerk an der Recklinghäuser Straße. In fünf Bienenstöcken leben Tausende fleißige Arbeiterinnen, die jeden Tag aufs Neue ihr Bestes geben.

Energieeffizienz
Der Imker Marko Riedel weiß, wovon er spricht: „Bienen sorgen dafür, dass im Sommer immer eine gleichmäßige Temperatur im Stock herrscht. Wenn es zu warm wird, schaffen sie Wasser heran und sorgen durch Flügelschlagen am Eingang des Bienenstocks für einen Luftzug.“ Droht es im Winter zu kalt zu werden“, treten die „Heizbienen“ in Aktion. Sie sorgen durch schnelle, aber kaum sichtbare Muskelbewegungen für die nötige Wärme. Bienen stecken eben voller Energie und der Honig ist ihr Brennstoff.

Durch ihre unermüdliche Energie sind Bienen die perfekten Stadtwerke-Partner. „Die kleinen Insekten verkörpern unser Engagement für Umwelt- und Naturschutz“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier. Die Stadtwerke sind stolz darauf, im Mai 2020 den ersten Bienenstock hinter dem Bürogebäude aufgestellt zu haben. Durch die Aufnahme der Tiere konnte man einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten.

 

Stadtwerke Geschäftsführer Carsten Schier mit dem Ehepaar Riedel vor den Bienenstöcken

 

Bald war klar, dass sowohl die Bienen als auch die Imker hier optimalen Bedingungen vorfanden. So konnten die Riedels bald den ersten Stadtwerke-Honig in Gläser abfüllen, die von den Stadtwerke-Mitarbeitenden begeistert gekauft wurden. Auch Carsten Schier liebt den Stadtwerke-Honig und freut sich, „dass so über das Frühstücks-Brötchen ein kleines bisschen Identifikation der Mitarbeitenden mit ihrem Arbeitsplatz transportiert wird.“ Zudem weckt es das Bewusstsein auf, wie entscheidend die Bienen für unseren Planeten sind.

Die Zusammenarbeit zwischen Imkern und einem großen lokalen Unternehmen ist für den Naturschutz von entscheidender Bedeutung. Hans-Jürgen Thran, der Vorsitzende des Imkerfachvereins, ist davon überzeugt, dass diese Zusammenarbeit vorbildlich ist und hofft, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen für den Natur- und Umweltschutz engagieren.

 

 

Orte aus dem Artikel:

Verwandte Beiträge:

Anzeige

VORSICHT! FRISCH GESTRICHEN!

Verbesserungsvorschläge und Hinweise willkommen!
Unser Freizeitportal ist ganz neu gestartet - es gibt gewiss noch Inhalte, die wir vergessen haben. Hier und da ist der Lack noch nicht ganz trocken und wir arbeiten weiter daran. Falls Du etwas vermisst oder einen Hinweis hast, schreibe uns gerne!

Erfahren, was los ist! - abonniere die Haltern-News via eMail!

Wir schicken Dir jede Woche  eine kurze Übersicht über die Top-Termine, Geheimtipps und besondere Vorteile von unseren zahlreichen Partnern und Eigenbetrieben in Haltern am See!

Kein Spam – kein Quatsch – nur echt gute Infos!
(Abbestellen jederzeit möglich.)

A problem was detected in the following Form. Submitting it could result in errors. Please contact the site administrator.

Fehler entdeckt? Inhalt vermisst oder Verbesserungsvorschlag? Immer gerne her damit! Wir gehen dann nochmal mit dem Lackstift dran und bessern das nach. :)

Das neue Erlebe-Haltern.de ist gerade erst gestartet. In neuem Glanz, mit aktuellster Technik und sicherlich noch der ein oder anderen Lücke im Inhalt.

Falls dir ein Fehler auffällt, Du einen Inhalt vermisst oder eine Anregung hast, freuen wir uns jederzeit auf Deine Nachricht. 

Einfach ganz formlos schreiben – wir kümmern uns darum!