fbpx

Stadtmühlenbucht

Erleben und Entspannen am See.


Die Stadtmühlenbucht ist nicht nur an den Wochenenden ein Magnet für Ausflügler. Insbesondere seit im Sommer 2017 der neue Wasserspielplatz an der Strandallee eröffnet wurde, sind die bestehenden Freizeitangebote um eine weitere Attraktion erweitert worden, die besonders Kinder und junge Familien in den Bann zieht.

 

Tagsüber locken der Yachthafen am Prinzensteg mit dem neu errichteten Bootshaus und die urige Gaststätte zur Kajüte an den See.

 

Anfang Juli bis Ende August spielen an der Kajüte an jedem Sonntag Bands verschiedenster Musikrichtungen auf und sorgen für einen rappelvollen Biergarten. Bei Shanties, Jazz, Country, Pop oder Dixie-Sound kann man sich hier erfrischen und den Ausblick über den See mit den zahlreichen Segelbooten geniessen. Wer es besonders stilvoll mag, nutzt die Bucht als Ausgangspunkt für eine See-Rundfahrt mit dem Fahrgastschiff Möwe, dass stündlich am Steg anlegt.

Die am Nordufer des Halterner Stausees gelegene Stadtmühlenbucht ist Teil des Strukturförderprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen, das Projekte entwickelte um die Region aufzuwerten. Zwischen 2010 und 2017 stand das westliche Münsterland im Fokus der sogenannten Regionale 2016, an der sich neben Haltern am See auch die Kreise Borken und Coesfeld sowie die Gemeinden Dorsten, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Selm und Werne beteiligten. Die auf Halterner Boden stattfindende Maßnahme wurde aufgrund ihrer Lage zwischen Lippe und Stever zusammen mit den Nachbarstädten Olfen und Datteln als “Zweistromland“ bezeichnet. 

 

Wasserspiele und maritimes Flair


Der Wasserspielplatz entstand entlang der Strandallee zwischen den beiden Mühlbacharmen. Die ehemals dort befindliche Halbinsel wurde durch einen breiten Wassergraben zur Insel umfunktioniert, die nun vom Wasserspielplatz aus mit einer Brücke zu erreichen ist.

 

Ein kurzer Spaziergang auf der mit altem Baumbestand bewachsenen Insel lohnt sich!

An der Stelle, wo auf der rückwärtigen Seite die Mühlbacharme zusammenfließen, befindet sich eine kleine Aussichtsplattform mit Sitzgelegenheit und gibt den Blick auf eine Miniatur-Auenlandschaft preis. An warmen Sommerabenden kann man am gegenüberliegenden Ufer die Rehe beobachten.

 

Zu erreichen ist die Stadtmühlenbucht mit dem Auto, Rad oder zu Fuß.

 

Auch die Anfahrt mit dem Fahrgastschiff Möwe ist möglich. Der Anlegesteg befindet sich unmittelbar am neuen Bootshaus. Ein neu angelegter, großzügiger Parkplatz am Einfahrtsbereich zur Strandallee (vom Hellweg aus zu erreichen) bietet Platz für PKWs. Entlang der Strandallee ist das Parken nicht gestattet. Vor dem Wasserspielplatz befindet sich für Radwanderer ein Fahrradparkplatz.

Auch interessant: